2014-09-23

Harmonie

Harmonie. Ein schönes deutsches Wort. So schön wie die Eigenschaft an sich. Obwohl das Bestreben danach so groß ist (v.a. als HSP), so ist dieses Ziel doch oft so schwer zu erreichen. Warum? Weil ich fühle! Die Stimmungen anderer, unterschwellige Bemerkungen, Blicke usw. Ich bin ein impulsiver Mensch. Sage, was ich denke und nicht das, was andere vielleicht hören wollen. Obwohl ich bereits gelernt habe, in welchen Situationen ich reden kann und in welchen ich lieber still bin oder zustimmend nicke, obgleich ich vielleicht etwas anderes denke. Des Friedens willen. Ich bin da auch etwas gelassener geworden, solange ich nicht das Gefühl habe ungerecht behandelt zu werden. Ausgeprägter Gerechtigkeitssinn. Ich erwähnte dies bereits bei den Eigenschaften einer HSP.
Andere Faktoren wie Überreizung, Pedanterie oder intensives Empfinden von Ablehnung oder Heuchelei erschweren natürlich auch das Erreichen von Harmonie.
Ich möchte mich nur mit Menschen umgeben, die mir freundlich gestimmt sind. Das ist aber nicht immer möglich. Was also tun, wenn man auf Ablehnung stößt oder sich überfordert fühlt? Cool bleiben und einen gewissen Abstand waren, der als Schutz dient. D.h. sich nicht im Strudel aufkommender Gefühle verlieren. Wenn es mir nicht möglich ist, ein klärendes Gespräch zu führen, weil ich zu überwältigt von Gefühlen bin, dann nehme ich besser Abstand. Wenn ich meine Gefühle im Griff habe und relativ cool bin, dann kann auch viel an mir abprallen oder ich gebe kontra. Ich habe mir im Laufe der Zeit auch angewöhnt, mich nicht mehr jedem Menschen hinzugeben und mein Herz zu öffnen. Nicht jeder hat meine Aufmerksamkeit verdient. Ich gebe nur so viel, wie ich entbehren kann ohne mich selbst zu vernachlässigen. Nehme nur so viel, wie ich aufnehmen kann.

Um in Harmonie mit anderen Menschen leben zu können bedarf es aber vor allem erst einmal der Harmonie in mir selbst. Ich muss mit mir und meinem Leben zufrieden sein, damit ich in Harmonie leben kann.

Kennt ihr auch dieses Bestreben nach absoluter Harmonie? Wie oft erreicht ihr diesen Zustand?

Zum Thema Harmonie und gewaltfreie Kommunikation habe ich vor etwas längerer Zeit bereits einen Artikel in diesem Blog verfasst.



2014-09-08

Hang zum Perfektionismus

Ich weiß nicht, ob das ein typisches Problem aller HSP ist. Aber es tritt auch bei der Beschreibung der Eigenschaften einer HSP auf. Das Streben nach Perfektion. Bei mir definitiv ein Thema. Ich weiß aber nicht, ob es bei mir nur mit meiner Besonderheit HSP zu sein zusammenhängt oder damit in welchem Umfeld ich aufwuchs. Fakt ist, dass ich mich mit dem Hang zum Perfektionismus ziemlich bremsen kann. Es ist eine Versagensangst. Alles muss fehlerfrei sein. Erwarte ich das auch von anderen? Jein. Ich glaube, ich bin mein größter Kritiker. Aber meine Erwartungen an den anderen sind auch hoch. Schnell bin ich enttäuscht oder verunsichert. Warum ist noch keine Rückmeldung gekommen? Habe ich etwas falsch gemacht? Habe ich etwas übersehen? Wenn mich dann noch jemand kritisiert oder tadelt, ist die Jalousie schnell unten. Ich habe schon öfter zu hören bekommen, dass ich keine Kritik vertrage. Das stimmt. Ich bin zwar selbstkritisch, aber eine Doppelbelastung ist unerträglich und zerschmettert mein Selbstbewusstsein. Daran muss ich definitiv arbeiten, denn es hält mich unnötig auf. Ich sage mir, wäre der Mensch perfekt, wäre das Leben langweilig. So richtig überzeugen tut mich das zwar nicht, aber ich muss vielleicht lernen meine Ansprüche etwas herunterzuschrauben, schneller ein Ende zu finden und mir zu sagen. "Es ist gut so."

Es geht mir übrigens auch beim Schreiben so. Oft feile ich an einem Text so lange herum, dass ich in der Zeit längst einen komplett neuen hätte schreiben können. Diesmal ging es aber. ;-)