2012-11-02

Comic über Hochsensibilität

Ich habe heute einen klasse Comic im Netz gefunden, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Er (bzw. sie, die Autorin/Zeichnerin) erklärt kurz und prägnant das Phänomen Hochsensibilität. Somit sicher auch leicht verständlich für Personen, die nicht selbst davon betroffen sind, aber einen Einblick bekommen möchten, worum es geht.

Der Comic heißt:

Benjamin ist hochsensibel. David nicht.


2012-10-25

Eigenschaften einer HSP

Ich habe eine Seite entdeckt, auf der Merkmale einer hochsensiblen Persönlichkeit zusammengestellt wurden.

Auf der Seite Hochsensibilität - HSP - highly sensitive persons werden die positiven und negativen Eigenschaften, die bei HSP auftreten können (nicht jede Eigenschaft muss zutreffen), aufgelistet. Ich finde, die Zusammenstellung gibt eine gelungene kurze Übersicht - auch wenn ich mit der Einordnung mancher Merkmale auf Sonnen- oder Schattenseite nicht ganz einverstanden bin - und wollte sie euch deshalb nicht vorenthalten.

Als HSP kann ich mich in vielen der genannten Punkte wiedererkennen.

Es fiel mir nicht leicht, mich für nur zehn der genannten Merkmale zu entscheiden (trotzdem habe ich mich nicht für "lange Entscheidungsphasen" entschieden:), aber wenn du als HSP zehn Merkmale wählen müsstest, die am ehesten auf dich zutreffen, welche wären das?

Hier ist meine Auswahl:

äusserst gute Detailwahrnehmung
tiefe Reflexion - Nachdenken - Nachempfinden (dazu auch mehr unter zart besaitet)
intensives Empfinden, tiefes Erleben/Wahrnehmung
Idealismus, starker Gerechtigkeitssinn 
schnelle Überreizung entstehend aus v.a. akustischer und olfaktorischer Stimulation
Hang zur "Grübelei"
leichtes Erschrecken
häufiges Bedürfnis nach Rückzug
großes Harmoniebedürfnis
Perfektionsstreben



2012-10-20

Hochsensibilität - ein neues Modethema?

 Zumindest wird es immer häufiger auch öffentlich thematisiert. So z.B. auch vor kurzem in der Sendung "wirklich" auf dem Sender ERF. Hochsensibel - mit feinsten Sensoren leben

In einer Talkrunde mit HSP und normal Sensiblen wird über das Thema HS gesprochen und erklärt, worum es bei diesem Phänomen geht.
Unterschieden wird zwischen verschiedenen Stufen der Hochsensibilität sowie zwischen empathisch hochsensibel und kognitiv hochsensibel. Während ein empathisch veranlagter HSP Gefühle/Stimmungen anderer sehr intensiv wahrnehmen kann und seine Stärke im Bereich zwischenmenschliche Beziehungen liegt, ist ein kognitiv veranlagter HSP mehr im handwerklichen/technischen Bereich begabt und hat im Beziehungsbereich teilweise erhebliche Probleme.
Desweiteren wird beschrieben, wie man sich fühlt, wenn man von seiner Veranlagung erfährt. Im Allgemeinen herrscht große Erleichterung darüber zu erfahren, warum man so ist, wie man ist und dass man nicht verkehrt oder krank ist - es ist wie eine Befreiung. Allein zu wissen, was mit einem los ist, kann enorme Veränderungen im alltäglichen Umgehen mit seiner Besonderheit zur Folge haben. (Wie wahr! Ich kann das nur bestätigen.)
E-Mails oder Telefonanrufe werden in der Sendung auch entgegengenommen. U.a. wird die Frage in den Raum gestellt, wie das in der Ehe funktioniert, wenn einer HSP ist und der andere nicht, ohne, dass der eine ständig verzichten oder der andere sich anpassen muss. Ganz wichtig für HSP: Pausen - Ruhephasen - HSP brauchen mehr davon, als normal Sensible - sich kurze Auszeiten im Alltag nehmen, in denen man ganz für sich ist. Die Konsequenz: wenn man zwischendurch Zeiten zum Verarbeiten findet, dann kann man anschließend auch wieder Neues aufnehmen. Stichwort: Akku aufladen (oder Festplatte defragmentieren?:-)
Thematisiert wird auch: Wie lernt man, sich von den Lasten anderer Menschen abzugrenzen, damit man sich nicht zu viel aufbürdet und ein Burnout droht?
Es kann einfacher werden Entscheidungen zu treffen, wenn man lernt Impulse bewusster wahrzunehmen und sich vom Bauchgefühl leiten lässt. Also nicht so sehr vom Verstand lenken lassen (wie man es ja üblicherweise in der Gesellschaft lernt), sondern mehr seinem Gefühl vertrauen.
Weiter: Was kann man als Eltern hochsensibler Kinder tun? Erster Schritt: auf die Bedürfnisse des Kindes Rücksicht nehmen und zuhören.

Ich fand die Sendung informativ, hätte mir aber noch mehr Talkgäste gewünscht, die vielleicht noch etwas ausführlicher beschreiben, wie sie ihren Alltag als HSP erleben bzw. gestalten.

Hat euch die Sendung gefallen? Was war positiv oder negativ?



2012-10-10

Högkänslig - Hochsensibel auf schwedisch

Ich habe bisher nicht viel Infomaterial zu Hochsensibilität in schwedischer Sprache gefunden, aber bin vor kurzem auf den Blog Högkänslig gestoßen. Dort findet man u.a. Links zu anderen Seiten sowie auch zu einem Forum für Hochsensible (Forum för högkänsliga - HSP Arena). Noch ist es recht einsam dort, aber aller Anfang ist schwer. Es gibt wie gesagt noch nicht viel über HSP auf schwedisch aber es wird täglich mehr!

Des Weiteren ist ein neues Buch mit der Schriftstellerin Ihrén Abrahamsson erschienen. Das Buch ist in englischer Sprache und trägt den Titel Sensitivity Unveiled - Your Unrecognized Power
In diesem Buch hat sie verschiedene, bekannte Experten (u.a. Psychologen und Forscher) weltweit interviewt. Auf YouTube stellt sie das Buch auch noch auf schwedisch vor.

Wer das Buch schon gelesen hat, darf hier gerne ein paar Zeilen dazu schreiben!

2012-06-14

Studie: Hochsensibilität und Persönlichkeit

Es freut mich, dass es wieder eine Untersuchung zum Thema HS gibt!

Der VSEB e.V (Verband pro Sensitivtät & Empathie im Beruf) führt eine Studie zum Thema Hochsensibilität und Persönlichkeit durch. Diese Studie wird vom IFHS e.V. (Informations- und Forschungsverbundes Hochsensibilität) unterstützt. Jeder, der sich selbst als "hochsensibel" oder "hochsensitiv" bezeichnen würde, ist eingeladen an dieser Studie teilzunehmen.

Den Fragebogen findet ihr unter:  https://www.soscisurvey.de/HSM/

(Dauer: ca. 5-10 Minuten)

Nachtrag: Befragung seit dem 01.09.2012 abgeschlossen.

2012-06-10

Gewaltfreie Kommunikation (GfK)

Als HSP möchte man möglichst jeden Konflikt vermeiden. Unser größtes Anliegen ist das Streben nach Harmonie. In einer konfliktgeprägten Welt ist dies leider unmöglich und wir geraten immer wieder in Situationen, in denen wir uns Gehör verschaffen oder verteidigen müssen (vielleicht als HSP sogar mehr als als normal Sensibler). Gehen wir diesen Konflikten aus dem Weg so staut sich nur Wut an, die schlimmstenfalls im unpassensten Moment herausströmt oder völlig unkontrollierte Maße annimmt.

Da klingt das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach einem guten Lösungsansatz.

Allerdings erfordert dies eine Menge Übung. Ich habe für mich festgestellt, dass das in der Theorie wesentlich einfacher klingt, als es in die Praxis umzusetzen ist. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Im Treffpunkt Hochsensibilität gibt es auch eine Diskussion zu diesem Thema.

2012-03-16

Niedersensibilität?

Nun bin ich auf einen weiteren Begriff gestoßen, nämlich dem Begriff der Niedersensibilität auf der Seite Das Potential der Hochsensiblen. Dazu gibt es auch einen Artikel Am Nullpunkt des Sozialen von Wolfgang Sofsky. Wenn einem Menschen quasi alles gleichgültig ist.

Das Gegenstück zu einem Hochsensiblen?

Der Begriff der Niedersensibilität wird hier rein hypothetisch behandelt, aber es wäre doch in der Tat interessant diese verschiedenen Extreme mal genauer zu durchleuchten und weiterzuforschen.

Weitere Anregungen zu diesem Thema oder Infoquellen sind willkommen.

2012-03-02

Wenn die Haut zu dünn ist (Buchtipp)

Ich habe nun das Buch Wenn die Haut zu dünn ist von Rolf Sellin zu Ende gelesen und fand es sehr hilfreich als Einstieg in die Materie. Mehrmals hatte ich das Gefühl da wird über mich geschrieben und ich hatte ein richtiges Aha-Erlebnis. Der Autor beschreibt sehr geordnet verschiedene Lebenssituationen, schildert Probleme im Alltag von Hochsensiblen und womit hohe Sensibilität manchmal verwechselt wird. Auch werden hilfreiche Tipps und Anregungen gegeben, wie der gewohnte Kreislauf der Gedanken durchbrochen werden kann, um Probleme im Alltag als HSP besser zu bewältigen. Ich finde, das Buch verschafft einen guten Überblick zum Thema Hochsensibilität und veranschaulicht mit präzisen Beispielen, wie man lernen kann mit seiner Veranlagung und Andersartigkeit bewusster umzugehen, bewusster zu denken und seine Grenzen kennenzulernen und auch die positiven Eigenschaften der hohen Sensibilität wertzuschätzen. Vom Manko zum Plus eben. :)

Das Buch habe ich selbstverständlich auch in meine Helferlein-Liste aufgenommen.

Hast du dieses Buch schon gelesen? Wie hat es dir gefallen? Hast du vielleicht sogar schon eines seiner Seminare besucht?

2012-03-01

Filmchen (Linkliste)

Ich habe die Linkliste um ein paar Filmchen erweitert. Es gibt ja noch nicht so viel zum Thema Hochsensibilität, aber immerhin. Wenn du auch noch einen Link zu einem sehenswerten Video zu diesem Thema hast, dann kannst du mir gerne unter Kontakt eine Nachricht schreiben.

Anderen von der Veranlagung erzählen

Im Laufe der letzten Wochen habe ich mich, soweit es meine Zeit zuließ, intensivst mit dem Thema Hochsensibilität auseinandergesetzt. Dabei ist mir klar geworden, dass ich doch schon mehr hochsensiblen Menschen begegnet bin, als ich bisher dachte. Auch sind mein Mann und ich uns einig, dass unser Hund hochsensibel ist. Ich finde es ja äußerst spannend, dass auch im Tierreich eine ähnlich starke Vertretung des Phänomens auftritt.

Von meiner Veranlagung habe ich bisher nur meinem Mann und meiner jüngsten Schwester erzählt, von der ich nach reiflicher Überlegung auch vermute, dass sie hochsensibel ist. Ich habe das Thema vorsichtig bei ihr angesprochen, da ich weiß, wie ich mich gefühlt habe, als ich davon erfuhr und sie war einfach nur geplättet - und dankbar. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Sie muss das nun auch erst einmal alles verdauen und ich würde mich über zukünftigen regen Austausch sehr freuen. Keiner kann wohl einen Hochsensiblen besser verstehen, als eine Person, die selbst von der Veranlagung betroffen ist. Ich freue mich, dass ich einem Menschen helfen konnte. :o)

Wie sieht es bei euch aus? Wer weiß von eurer Veranlagung? Erzählt ihr es weiter? Warum oder warum nicht? Wie fühlt ihr euch dabei, wenn ihr es anderen erzählt?

2012-01-21

Das Erwachen

Heute habe ich erfahren, dass ich hochsensibel bin. Klar, irgendwie habe ich es schon immer gewusst, dass ich empfindlicher bzw. empfindsamer bin, als andere Menschen. Aber das Bewusstsein dafür, was es bedeutet ein HSP (Highly Sensitive Person) zu sein, war nicht da. Das Gefühl war überwältigend. Es gibt keine Beschreibung dafür, wie man sich fühlt, wenn man quasi neu geboren wird. Das mag übertrieben klingen, wenn man aber so wie ich jahrelang mit sich und seiner Umwelt gehadert hat, dann ist es wirklich wie ein Neuanfang, wenn alles plötzlich ins rechte Licht gerückt wird. Ich bin dankbar dafür, dass ich nun die Gelegenheit bekommen habe mich und meine Wahrnehmung auf meine Umwelt besser zu verstehen und mich in der Zukunft hoffentlich besser akzeptieren kann, wie ich bin, ohne mich ständig für andere verbiegen zu müssen, was sowieso früher oder später wieder schief gehen würde. Die ständigen Konflikte mit anderen Menschen, die ewige Suche nach dem Sinn, die Verzweiflung, das aufgewühlt sein über Dinge, die so unbedeutsam für andere erscheinen. Es erklärt sich plötzlich alles von selbst. Ich bin innerlich noch so berührt, dass mir im Moment einfach die Worte fehlen...